Eventos

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesetag in Andalusien

16 Dezember 2019 19:00 - 21:00

DIE BIBLIOTHEK FEIERT DEN TAG DES LESENS MIT DER Poesie DER AUTOREN UND LOKALEN INTERPERSEN
Emilio Pérez, Manuel Liaño, Pedro Ávila und Isabel Espinosa werden ihre eigenen Werke und andalusischen Autoren in einer von Culture organisierten öffentlichen Veranstaltung vortragen

Der Gemeindesaal der Bibliothek schließt sich dem andalusischen Fest des Lesetages an. Es wird am kommenden Montag, dem 16. Dezember, bei einer öffentlichen Veranstaltung im Mercedes Gaibrois stattfinden, die vom städtischen Kulturbezirk gefördert wird und bei der lokale Autoren und Dolmetscher zusammengekommen sind, um die Bedeutung des Lesens hervorzuheben.

Ab Montag, 19:00 Uhr, treffen sich der Künstler und Schriftsteller Emilio Pérez Gallego und der Sprecher des Amtes des offiziellen Chronisten sowie der Dichter Manuel Liaño zu einem Treffen mit der Dichtung als Referenz des literarischen Schaffens.

Darüber hinaus wird die Dichterin Isabel Espinosa an der Veranstaltung teilnehmen, die ihre eigenen Werke lesen wird, sowie die musikalische Interpretation der in Tarifa lebenden Künstlerin Pedro Ávila, einer repräsentativen Figur in den 70er Jahren des von ihr geförderten Sozial- und Protestliedes Exil Spanisch in Lateinamerika. Pedro Ávila hat in mehreren Aufnahmen („The New Man Singing“, „Living on Borrow“) das Werk bekannter Dichter wie Ángel González, Blas de Otero, Rafael Alberti und Miguel Hernández unter anderem musikalisiert.

Aus dem Bereich Kultur forderte der Gemeindedelegierte Francisco Terán die Leser und Bürger zur Teilnahme auf, die das Lesen und Gedichten in einer lokalen Tonart preist. Der für die Öffentlichkeit zugängliche Akt findet am kommenden Montag, dem 16. Dezember, zusammen mit dem Tag des Lesens in Andalusien statt, einer Veranstaltung, die vom andalusischen Briefenzentrum gefördert wird, um „Andalusien in den Gedenkstätten des Exils“ zu thematisieren. Das Kulturministerium widmet das Jahr 2019 über das Centro Andaluz de las Letras dem achtzigjährigen Jubiläum des andalusischen Exils. Unter dem Motto „Andalusien in den Denkmälern des Exils“ stehen die Autoren Chaves Nogales, Maria Zambrano, Francisco Ayala, Luis Cernuda, Manuel Andújar, Emilio Prados, Manuel Altolaguirre, Juan Ramón Jiménez und Zenobia Camprubí, Agustín Gómez Arcos oder der Komponist Manuel Falla Sie werden die Protagonisten der zentralen Akte der Ausgabe sein.

Details

Datum:
16 Dezember 2019
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Ayuntamiento de Tarifa
Telefon:
+34956684186
Webseite:
http://www.aytotarifa.com

Veranstaltungsort

Biblioteca Municipal
Plaza de Sta. María, 2,
Tarifa, Cadiz 11380 España
+ Google Karte
Telefon:
+34956 68 40 01

Durch das Surfen auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Die Verwendung von Cookies ist auf dieser Website aktiviert, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne die Cookie-Optionen zu ändern oder auf "Akzeptieren" zu klicken, geben Sie Ihr Einverständnis dazu ab.

Schließen